• Jersualem, Foto: Pfr. Thomas Linnartz, Pilgern Israel, Begleitete Reise, Arche Noah Reisen
  • Blick auf den See Genezareth, Israel, Gruppenreise, Pilgern, www.pixabay.com
18.03.2019 - 27.03.2019

Pilgerreise | Israel

Biblische Reise Israel - Galiläischer Frühling

Pilgern in Israel
„Galiläischer Frühling“ wird die Zeit des ersten Auftretens Jesu genannt. Er verkündet die Botschaft von Gottes unbedingtem Entgegenkommen, setzt entsprechende Lebenszeichen, führt eine neue Zeit herauf. Dies im jahreszeitlichen Frühling nachzuvollziehen macht den besonderen Reiz dieser biblisch geprägten Reise aus, die zunächst in der Wüste die Exodusspur aufnimmt. Zugleich wird die zionistische Vorgeschichte des Staates Israel in den Blick genommen und mit der gegenwärtigen Situation konfrontiert.
Ansprechpartner/in
Michelle Fischer
0651/ 97555-12
1. Tag, 18.03.2019: In die Wüste gehen, wo alles anfing
Ihre biblische Reise nach Israel beginnt mit dem gemeinsamen Flug nach Tel Aviv. Entlang des Philisterlandes führt der Weg in den Negev. In Beersheba "begegnen" Sie Abraham, dem Vater des Glaubens der drei monotheistischen Religionen. Ein Wüstenkibbutz bietet das Quartier für drei Nächte.
2. Tag, 19.03.2019: Die Exodusspur aufnehmen
Heute führt der Weg durch den Ramonkrater ins Timnatal, nördlich von Elat. Hier werden Sie vor dem Hintergrund einer geologisch faszinierenden Kulisse zurück versetzt in die Zeit des Kupferbergbaus der Ägypter und Midianiter im 2. Jh. v. Chr. und in die Anfänge Israels. Wanderung zum Hathortempel. Jenseits der Grenze zu Ägypten befindet sich die Oase Kadesch Barnea, von wo aus die Kundschafter aufgebrochen sind. Zurück zum Quartier.
Dafna-Tal_NEGEV_Ramon-Crater_Fremdenverkehrsamt, Gruppenreise Israel, Arche Noah Reisen
3. Tag, 20.03.2019: Durch Wüsten ins Gelobte Land
Ein Besuch auf der Akropolis von Avdat bietet Einblick in das Reich der Nabatäer im 1. vor- und nachchristlichen Jh.. Kirchen aus byzantinischer Zeit verdienen besondere Aufmerksamkeit. Zuvor schauen Sie in den Canon der Quelle von Avdat. In Sde Boker geht es dann am Grab von Ben Gurion um die Geschichte des Zionismus und den Weg zur Staatsgründung 1948. Eine Wanderung durch die Zin-Wüste zur Quelle Aqev beschließt den Tag.
4. Tag, 21.03.2019: Auf dem Weg nach Galiläa
Heute pilgern Sie nach Galiläa, in die Heimat Jesu. In Qumran am Toten Meer erhalten Sie bereits einen Einblick in die politische und religiöse Situation zur Zeit Jesu und dessen Sonderstellung. Dem Exodus Israels am Schilfmeer entspricht eine Stelle am Jordan, wo Johannes taufte, der Introitus Israels ins verheißene Land. Sie besuchen Jericho, die älteste Stadt der Welt und "begegnen" Jesus auf dem Weg nach Jerusalem im Haus des Zöllners Zachäus. Zwischen Obstplantagen, Erdbeer- und Tomatenfeldern führt der Weg durch den Jordangraben nach Galiläa.
Galiläa, Foto: Pfr. Thomas Linnartz, Pilgerreise Israel, Pilgern im Heiligen Land, Arche Noah Reisen
5. Tag, 22.03.2019: „Die Zeit ist erfüllt“ - Galiläischer Frühling
Heute genießen Sie einen besinnlichen Tag am See Gennesaret, dem Ort der Jüngerberufung. Eröffnet wird er in Kafarnaum, „seiner Stadt“ und in Mensa Domini mit der Primatskapelle. Wo sieben Quellen in den See münden liegt das Kloster Tabgha der deutschen Benediktiner. Weltberühmt sind die Mosaiken der wieder errichteten byzantinischen Kirche. Brot teilen, das Leben teilen. Der Tag endet nach einer besinnlichen Zeit am Seeufer mit einer Eucharistiefeier am See und einer Agape bei Brot und Fisch.
6. Tag, 23.03.2019: Die Welt aus der Jesus kam
Sie fahren heute hinauf nach Nazaret und versetzen sich in die Situation, in der Jesus aufgewachsen ist. Die zweistöckige Verkündigungskirche, erbaut in der Zeit des Zweiten Vatikanums, steht auf den Fundamenten früherer Kirchen. Hier beginnt Jesus wahr zu machen, was die Propheten angesagt hatten. Am Rand der Jesreel-Ebene begegnen Sie in der christlichen Gemeinde und Hochschule von Ibilin Erzbischof em. Elias Chacour und fahren weiter zur malerischen Hafenstadt Akko. Beeindruckend bis heute ist das Refektorium aus der Kreuzfahrerzeit. Hier beeindruckte Franz von Assisi den Sultan. Die Rückfahrt erfolgt durch Obergaliläa zum Berg der Seligpreisungen mit einer abschließenden Statio, „Selig die Frieden stiften“. Dies gilt es ins Heute zu übersetzen. Wenn die Zeit es zulässt, Wanderung hinunter an den See und zurück zum Quartier.
Nazareth, Foto: Michelle Fischer, Pilgerreise, Pilgern in Gruppe, Arche Noah Reisen Trier
7. Tag, 24.03.2019: Hinaufziehen nach Jerusalem
Der heutige Tag wird zu einer Wallfahrt nach Jerusalem mit einer Unterbrechung in Caesarea am Meer, wo die römischen Prokuratoren residierten. Im wieder hergestellten römischen Theater erfahren Sie etwas über die Öffnung der frühen Kirche auf die Heidenwelt hin und begegnen Paulus und dem Kirchenvater Origenes. Mit Schrifttexten, Psalmen und Liedern führt der Weg hinauf nach Jerusalem, wo Sie am Modell des Tempels einen Blick haben auf die Stadt zur Zeit Jesu, eine erste Orientierung für die nächsten Tage. Fahrt um die Altstadt zum Quartier.
8. Tag, 25.03.2019: Der Weg zum Frieden
Heute fahren Sie auf den Ölberg bis zur Mauer, die trennt was zusammen gehört. Stationen auf dem Weg zur Grabeskirche sind anschließend: die Pater-Noster-Basilika mit der Grotte der Unterweisung, der jüdische Friedhof mit einem faszinierenden Blick auf die Stadt im Morgenlicht, die Kapelle Dominus flevit und der Garten Getsemani mit der Kirche der Nationen im Kidrontal. Durch das Löwentor betreten Sie die Altstadt und meditieren bis zur Grabeskirche Stationen des Leidensweges Jesu. Hier gedenken Sie des Todes und der Auferstehung Jesu. Anschließend freie Zeit.
Jerusalem Grabeskirche_Golgotta-Foto: Michelle Fischer, Pilgern Israel, Arche Noah Reisen
9. Tag, 26.03.2019: Gedenken und Vermächtnis
Der Weg führt zunächst zum Herzl-Berg, zu den Gräbern von Jitzhak Rabin und Shimon Perez. Die benachbarte Gedenkstätte Yad wa Shem erinnert an die 6 Mio. ermordeten Juden und diejenigen, die Juden vor dem Tod bewahrt haben. Zurück geht es zum Ophel, zur Stadt Davids, mit einem Abstieg durch den 3000 Jahre alten Schacht zur Gihonquelle. Auf dem christlichen Zion besuchen Sie den Abendmahlsaal und feiern in der Abteikirche Dormitio den Abschlussgottesdienst.
10. Tag, 27.03.2019: Rückblick und Ausblick
Besondere Räume in der Zitadelle am Jaffator bieten einen zusammenfassenden plastischen Eindruck von der 4000-jährigen Geschichte der Stadt. Es folgt der Transfer zum Flughafen und der Rückflug nach Deutschland, wo Ihrer Pilgerreise nach Israel endet.
Infoabend
Unverbindlich über das Reiseland Israel informieren
Sie wollten schon immer einmal ins Heilige Land reisen, haben jedoch noch Fragen zu Sehenswürdigkeiten, zum Thema Sicherheit, Reiserouten o.ä. ? – Dann schauen Sie am 10. Januar bei uns in Trier vorbei!

Wir laden Sie herzlich zu einem allgemeinen Infoabend über das Reiseland Israel ein!

Wann? Donnerstag, 10.01.2019 um 18:30 Uhr
Wo? In den Räumlichkeiten von Arche Noah Reisen, Weberbach 17-18, 54290 Trier

An diesem Abend erfahren Sie mehr über das Land, Ihre Fragen werden beantwortet und Sie lernen unsere israelische Reiseleiterin Teresa Nurieljan kennen.

Damit wir den Abend besser organisieren können, bitten wir um kurze Voranmeldung per Mail unter info@arche-noah-reisen.de oder telefonisch unter 0651-97 555 0.
Anmeldeschluss ist der 08.01.2019!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Preis pro Person
Im Doppelzimmer
1.875 €
Einzelzimmerzuschlag
470 €
Versicherungskompaktpaket
9 €
- Es sind noch Plätze frei -
Jetzt anmelden

PilgErleben

  • Menschen und Kulturen kennenlernen
  • Geistliche Elemente im Besichtigungsprogramm
  • Das Heilige Land gemeinsam entdecken

Stepmapkarte Israel Galiläischer Frühling, Karte Reisegebiet, Karte Reiseverlauf, Karte Israel
Mindestteilnehmerzahl
20 bis spätestens 11.01.2019.
Unterbringung
18.03. - 21.03.2019 in Kibbuz-Gästehäusern in der Negev-Wüste
21.03. - 24.03.2019 nahe des Sees Genezareth
24.03. - 27.03.2019 in einem Hotel der guten Mittelklasse in Ostjerusalem
Anreise
Sie fliegen mit EL AL ab/bis Frankfurt zu voraussichtlich folgenden Zeiten:

Hinflug am 18.03.2019:
Frankfurt – Tel Aviv LY 358 11:00 – 16:20 Uhr

Rückflug am 27.03.2019:
Tel Aviv – Frankfurt LY 355 14:40 – 18:10 Uhr
Reiseleitung
Dr. Herbert Hoffmann
Dr. Herbert Hoffmann, Reiseleiter Arche Noah Reisen
Reiseleistungen
  • Linienflug ab/bis Frankfurt
  • Transfers und Rundreise laut Programm
  • 9 x Übernachtung
  • 9 x Halbpension
  • qualifizierte, deutschsprachige Reiseleitung
  • Trinkgeldpauschale für Fahrer, Reiseleiter und Hotels
  • Eintritte laut Programm
  • Inhaltliche und geistliche Leitung durch Prälat Dr. Herbert Hoffmann
Einreise
Zur Einreise nach Israel ist ein Reisepass erforderlich. Dieser muss mindestens 6 Monate über das Datum der Rückreise hinaus gültig sein. Bitte wenden Sie sich bei anderer Staatsangehörigkeit vor Ihrer Buchung an uns, damit wir Sie über die Einreisebestimmungen informieren können.
Besondere Impfungen sind nicht vorgeschrieben. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Hausarzt oder beim Auswärtigen Amt über empfohlene Impfungen.
Wichtiger Hinweis
Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
Fotoalbum
Klagemauer, Fotolia, Paul Prescott
Klagemauer, Fotolia, Dejan Gileski
Bahai-Gärten in Haifa, Fotolia, DazGee
Dormitio-Abtei, Fotolia, Kushnirov Avraham
Totes Meer, Fotolia, Edward Shtern
Caesarea
See Genezareth
Dafna-Tal, Negev, Ramon-Crater, Fremdenverkehrsamt